Zur Person: Carola Föller

Lebenslauf

  • Seit Juni 2014 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte
  • 2011-2014 akademische Mitarbeiterin im DFG-Projekt „Osten und Westen 400-600. Das Auseinanderdriften zweier Teilräume des Imperium Romanum in Spätantike und Mittelalter: Ursachen, Verlauf und Folgen“ an der Eberhard Karls Universität Tübingen (Prof. Dr. Steffen Patzold, Prof. Dr. Mischa Meier)
  • Juni 2011 Promotion in Frankfurt am Main. Titel der Arbeit: „Königskinder. Erziehung am Hof Ludwigs des Heiligen von Frankreich (1214-1270)“
  • 2010-2011 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Gottfried Wilhelm Leibniz-Projekt „Verwandtschaft in der Vormoderne. Institutionen und Denkformen intergenerationeller Übertragung“ an der Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • 2009-2010 Stipendiatin des Gottfried Wilhelm Leibniz-Projektes „Verwandtschaft in der Vormoderne. Institutionen und Denkformen intergenerationeller Übertragung“  an der Goethe-Universität Frankfurt am Main (Prof. Dr. Bernhard Jussen, Dr. Karin Gottschalk)
  • 2005-2008 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „Gedächtnis – Kognition – Wissenstransfer. Mittelalterliche Fallstudien“ im SFB/FK 435 „Wissenskultur und gesellschaftlicher Wandel“  an der Goethe-Universität Frankfurt am Main (Prof. Dr. Dr. h.c. Johannes Fried)
  • 1998-2005 Studium der Mittleren und Neueren Geschichte, Rechtsgeschichte und Politologie an der Goethe-Universität Frankfurt am Main

Forschungsinteressen

  • Geschichte Frankreichs im Hochmittelalter
  • Didaktische Literatur des Mittelalters
  • Mittelalterliche Wissensorganisation
  • Frühmittelalterliche Kommunikation
  • Kulturelle Ausdifferenzierungsprozesse