Zur Person: Dr. Matthias Maser

Lebenslauf

  • 1993-1999 Studium der Fächer Mittelalterliche Geschichte, Islamwissenschaft und Neuere Geschichte an den Universitäten Bamberg, Alexandria (Ägypten) und Tübingen
  • 1997-1999 Stipendiat des Evangelischen Studienwerks Villigst e.V.
  • 1999 Magister Artium an der Eberhard Karls Universität Tübingen
  • 1999-2002 Stipendiat im Graduiertenkolleg 516 "Kulturtransfer im Europäischen Mittelalter" an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • 2002-2003 wiss. Mitarbeiter am Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte und Historische Hilfswissenschaften an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • 2003 Promotion zum Dr. phil. mit einer Arbeit über Rodrigo Jiménez de Rada und seine Historia Arabum an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • 2003-2006 Wiss. Assistent am Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte und Historische Hilfswissenschaften an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • 2004 Auszeichnung der Dissertation mit dem Promotionspreis der Staedtler-Stiftung
  • 2006- Akademischer Rat am Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte und Historische Hilfswissenschaften an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • 2008-2011 Mitantragsteller und koordinative Leitung des DFG-Forschungsprojekts "Die Mozaraber. Kulturelle Identität zwischen Orient und Okzident" im Rahmen des SPP 1173: „Integration und Desintegration der Kulturen im europäischen Mittelalter“
  • 2012- Akademischer Oberrat
  • 2014 Forschungsstipendium der Gerda Henkel Stiftung für das Projekt "Päpstliches Briefwesen und instutitionelle Kommunikation unter Papst Hormisda (sed. 514-523)"

Forschungsinteressen

  • Iberische Halbinsel im Mittelalter
  • Christlich-Islamischer Kulturkontakt
  • Transkulturalität und kulturelle Hybridisierung
  • Papstgeschichte des 5. und 6. Jahrhunderts
  • Kommunikationsgeschichte
  • Epistolographie des Frühmittelalters